Wie man Nutzer Engagement anregen kann!

von | 28.07.2021 | Allgemein, LinkedIn

Rund 80% aller kleinen und mittelständischen Unternehmen nutzen mindestens ein soziales Medium, um mit potentiellen und bestehenden Kunden zu kommunizieren. Doch die erzielten Ergebnisse könnten nicht unterschiedlicher sein. Einige wenige Unternehmen erzielen bemerkenswerte Ergebnisse, wie beispielsweise Google, während andere nur sehr überschaubare Resultate, falls überhaupt welche, erzielen. 

Was also erfolgreiche von nicht erfolgreichen Unternehmen trennt, ist das Nutzer Engagement. Wenn Sie die Nutzer nicht davon überzeugen können, sich mit Ihnen über soziale Medien in Kontakt zu treten, dann können Sie nicht alle Vorteile der Plattformen nutzen.

Um im Verlauf dieses Blogbeitrags alle wichtigen Informationen zu dem Thema Nutzer Engagement zu geben und Ihnen vier Tipps mit an die Hand zu geben, wie Sie Ihr Nutzer Engagement verbessern können, müssen wir einige Grundlagen abdecken.

Das Nutzer Engagement

Sollten Sie auf sozialen Medien häufig posten, oder lieber selten?

Auf diese Frage gibt es leider keine gerade und einfache Antwort, da dies auch bei allen Netzwerken unterschiedlich ist. 

Da wir unseren Fokus auf LinkedIn gelegt haben, werden wir hier in erster Linie auch auf LinkedIn eingehen. Auf der B2B Plattform ist es relativ wahrscheinlich, dass ein zweiter oder dritter Beitrag innerhalb von einem Tag die Performance des ersten Beitrages negativ beeinflusst. Das begründet LinkedIn damit, dass der Algorithmus es vermeiden möchte, Nutzern zu viele Beiträge von einem Unternehmen zu präsentieren. Des weiteren lässt sich beobachten, dass das ROI – also der Return on Investment – erheblich sinkt, sobald ein Unternehmen mehr als fünf Beiträge pro Woche erstellt.

Die maximale Effektivität wird auf LinkedIn bereits bei ungefähr zwei Posts pro Woche erreicht. Wir empfehlen zwischen zwei und fünf Beiträge pro Woche zu posten, um das Potenzial auszuschöpfen.
In einem vergangenen Beitrag sind wir bereits ausführlicher auf dieses Thema eingegangen und haben auch andere soziale Medien beleuchtet.

Posten Sie den richtigen Inhalt zur richtigen Zeit

Gerade dieser Punkt ist auf LinkedIn überraschend wichtig. Sie können prinzipiell an jedem Tag Beiträge veröffentlichen. Um die Performance zu optimieren, sollten Sie jedoch davon absehen, von Samstag bis Montag zu posten. Am Wochenende wird ein Großteil der Nutzer nicht an Arbeit denken wollen, und Montags ist bekannterweise wahrscheinlich viel zu tun. Laut HubSpot eignen sich Dienstag und Mittwoch am besten, um Beiträge auf LinkedIn zu veröffentlichen. Das Interesse an diesen Tagen ist generell größer und die Klickrate ist tendenziell höher.

Allgemeine Tipps für Posts auf Social Media

Bevor gleich konkrete Tipps aufgeführt werden, um das Nutzer Engagement Ihrer Follower zu verbessern, folgen hier nun allgemeine Tipps, die Sie für Ihre gesamte Social Media Strategie anwenden können. Berücksichtigen Sie diese Faktoren, so wird sich bereits das Engagement für jeden einzelnen Post verbessern

  • Konsistenz statt hohe Frequenz anstreben
  • Qualität schlägt Quantität
  • Ziele festlegen
  • Passen Sie die Inhalte auf die Plattform an
  • Bestimmen Sie die Zeit, zu der Ihre Zielgruppe aktiv ist
  • Planen Sie Ihre Inhalte mithilfe eines redaktionellen Kalenders im Voraus

Jedes Mal wenn Sie Content veröffentlichen werden Sie Feedback erhalten. Und je häufiger Sie posten, desto leichter fällt es Ihnen mit dem Feedback umzugehen und Ihre Sichtweise zu teilen. Content auf LinkedIn zu veröffentlichen ist eine Win-Win Situation für Sie. Entweder Ihr veröffentlichter Content kommt gut bei Ihrem Netzwerk an, oder Sie erhalten wertvolles und ehrliches Feedback und erlangen Meinungen aus diversen Gesichtspunkten.

Vier Tipps, wie Sie das Nutzer Engagement anregen können

Steigern Sie selbst Ihre Aktivität und Ihr Engagement

Je aktiver Sie auf LinkedIn sind und je mehr Sie auf die Beiträge und Posts reagieren, sei es durch Kommentare oder ein einfaches “Gefällt mir”, desto häufiger wird auch mit Ihren Beiträgen interagiert. Der Grund dafür ist, dass Ihre Zielgruppe Ihren Namen sieht, sobald Sie mit einem Beitrag interagieren. So taucht Ihr Name ständig im Newsfeed Ihres Netzwerkes auf.

Wenn Sie aktiv auf der Plattform sind, wird der LinkedIn Algorithmus Sie dafür belohnen und Ihren Content bevorzugt ausspielen.

Fokussieren Sie sich auf die Kommentare

Die Kommentarfunktion auf LinkedIn hat deutlich mehr Einfluss auf den Algorithmus als die Zahl, wie oft ein Beitrag geteilt wurde. Erhalten Sie einen Kommentar unter Ihrem Beitrag, so teilt dieser Nutzer Ihren Beitrag bereits mit seinem Netzwerk. Denkt man nun also ein wenig quer, so fungiert der Kommentar-Button genau wie ein Sharing-Button.

Es ist auch gut, selbst Kommentare bei anderen Nutzern mit interessanten Beiträgen zu hinterlassen. Nicht nur werden diese Nutzer dankbar für Ihre Unterstützung sein, es wird auch zwei weitere Vorteile mit sich bringen:

  • Sie bauen langsam aber sicher eine Beziehung auf
  • Sie werden als Gegenleistung wahrscheinlich auch mehr Kommentare unter Ihren Beiträgen erhalten

Ein weiterer möglicher positiver Nebeneffekt ist, dass Sie Ihre eigene Reichweite vergrößern können. Erhalten Sie nun viele Kommentare, so wird Ihr Beitrag in den Netzwerken der Kommentierenden erscheinen, und somit unter Umständen vielen fremden Nutzern ausgespielt. Sehen diese Nutzer Ihren Content nun regelmäßig und finden diesen interessant, so werden diese Ihnen vielleicht folgen und aktiv mit Ihren Beiträgen interagieren.

So sieht es aus, wenn Nutzer Engagement angeregt wird

Bauen Sie Beziehungen auf

Schreiben Sie ruhig auch private Nachrichten auf LinkedIn! Lernen Sie die Content-Creator kennen, die Sie selbst gerne verfolgen. Je mehr wertvolle Beziehungen Sie auf LinkedIn haben und pflegen, desto einfacher wird es für Sie sein, nachhaltig das Nutzer Engagement für Ihre Beiträge zu verbessern und alle Vorteile daraus zu nutzen.

Eine weitere Strategie Beziehungen zu anderen LinkedIn Nutzern aufzubauen ist es, persönliche Inhalte zu teilen. Sei es etwas über Ihre Person, oder eines Ihrer Herzensprojekte, das Schreiben über diese Thematik wird Sie sehr viel menschlicher wirken lassen. So können Sie einfacher eine Verbindung zu anderen aufbauen. Über dieses Thema haben wir bereits ausführlich in unserem Beitrag über Personal Brands geschrieben. Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren wollen, ist dies eine Empfehlung!

Pflegen Sie Beziehungen offline

Ja, das haben Sie richtig gelesen. Die Jahre 2020 und 2021 sind bekanntermaßen die Jahre von Zoom, Google Meet und anderen diversen Plattformen. Wir alle haben viele Stunden in Videoanrufen verbracht, deutlich mehr als im Leben vor Homeoffice und Co. Der schnellste Weg Ihr Nutzer Engagement zu erhöhen ist es, bereits bestehende oder neue professionelle Beziehungen auch offline zu pflegen.

Wenn Sie sich damit wohl fühlen, eine Beziehung auf das nächste Level zu bringen, dann müssen Sie sich mit den Leuten in Kontakt setzen. Schreiben Sie eine private Nachricht, und treffen Sie sich auf einen virtuellen Kaffee. Das ist eine einfache Art, jemanden kennenzulernen und durch Ihre Zeit auf LinkedIn zu profitieren.

Um es zusammenzufassen, als Verantwortlicher eines Unternehmens, oder auch als Brand Ambassador, gibt es einige Tipps und Tricks, wie Sie das Engagement Ihrer Nutzer anregen können. Es ist wichtig, dass Sie auf ein strategisches Mittel, wie beispielsweise einen Contentplan zurückgreifen, um Ihre Beiträge regelmäßig und in der richtigen Frequenz zu veröffentlichen. Noch wichtiger ist es aber, sich auf die menschliche und persönliche Seite auf LinkedIn zu fokussieren, da Sie am Ende des Tages mit Menschen in Kontakt treten wollen.

Nun sind Sie an der Reihe! Implementieren Sie unsere Tipps, um das Nutzer Engagement unter Ihren Beiträgen zu verbessern.

Sie benötigen Hilfe, um Ihre Sichtbarkeit auf LinkedIn zu erhöhen? 

Sie möchten Ihren B2B Vertrieb effektiver gestalten oder sind auf der Suche nach neuen Mitarbeitern via LinkedIn? 
Vereinbaren Sie gerne jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Experten!