Die 5 wichtigsten Plattformen für Social Media im B2B

von | 14.06.2023

Im digitalen Zeitalter ist eine starke Präsenz in den sozialen Medien für Unternehmen von großer Bedeutung.

Doch gerade im B2B-Bereich hat die Bedeutung von Social Media in den letzten Jahren rapide zugenommen. Social-Media-Plattformen haben sich zu mächtigen Werkzeugen für die Lead-Akquise und das Branding entwickelt. Traditionelle Marketingmethoden allein reichen nicht mehr aus.

Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen ihre Zielgruppe gezielt ansprechen und wertvollen Content präsentieren. Doch welche Social-Media-Plattform ist am besten für B2B-Marketing geeignet? 

Die 5 wichtigsten Plattformen für Social Media im B2B-Marketing

LinkedIn

LinkedIn ist zweifellos die führende Plattform für Social Media im B2B-Marketing. Mit mehr als 850 Millionen Mitgliedern weltweit bietet LinkedIn eine ideale Umgebung, um gezielt im Geschäftsumfeld aktiv zu werden

Es ist nicht nur ein Ort, um berufliche Kontakte zu knüpfen, sondern auch eine wertvolle Möglichkeit für Unternehmen, um Leads zu generieren und Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

Warum ist LinkedIn als Social Media im B2B-Marketing so bedeutend? LinkedIn ermöglicht es Unternehmen, eine professionelle Präsenz aufzubauen und ihre Zielgruppe gezielt anzusprechen.

Durch die Erstellung einer Unternehmensseite können Firmen ihre Marke präsentieren, relevante Inhalte teilen und als Experten in ihrer Branche wahrgenommen werden.

Das Networking-Element von LinkedIn spielt eine entscheidende Rolle bei der Lead-Akquise. Unternehmen können potenzielle Kunden identifizieren, Verbindungen herstellen und sich in Gruppen engagieren, um wertvolle Beziehungen aufzubauen.

Hier sind einige bewährte Tipps und Best Practices, wie Du LinkedIn effektiv als Social Media im B2B-Marketing nutzen kannst:

  1. Poste regelmäßig Beiträge
    Idealerweise sollte jedes Unternehmen zwischen 1- und 7-mal pro Woche einen Beitrag auf LinkedIn veröffentlichen, um eine konsistente Präsenz zu gewährleisten. Die Beiträge sollten dabei während der Geschäftszeiten eingeplant werden, um sicherzustellen, dass sie von der Zielgruppe gesehen werden.
  2. Verwenden Sie relevante Hashtags
    Die Verwendung von relevanten Hashtags kann Dir helfen, Deine Reichweite zu erhöhen und relevante Zielgruppen anzusprechen. Daher sollten 1 – 5 passende Hashtags zu den Beiträgen hinzugefügt werden.
  3. Poste relevante Beiträge
    Gib Deinen Followern informative Tipps, Einblicke und Ratschläge, die bei ihren geschäftlichen Herausforderungen helfen. Biete ihnen praktische Lösungen und zeige ihnen, wie sie ihre Arbeitsprozesse verbessern oder ihre Ziele erreichen können. Stelle sicher, dass Du positive und relevante Inhalte lieferst, die einen Mehrwert für Deine Zielgruppe bieten.
  4. Pflege Deine Community
    Um Deine Community auf Instagram zu pflegen, solltest Du relevante Kontakte zu Deinem Netzwerk hinzufügen und dich aktiv über Kommentare und Gruppen mit ihnen austauschen. Indem Du auf Kommentare antwortest und dich mit anderen Nutzern austauschst, baust Du eine aktive und loyale Community auf.

Social Media im B2B

Instagram

Instagram hat sich zu einer der beliebtesten Plattformen für Social Media im B2B-Marketing entwickelt und bietet großes Potenzial. Mit über einer Milliarde monatlicher aktiver Nutzer ist Instagram ein Ort, um visuell ansprechende Inhalte zu teilen und eine starke Markenpräsenz aufzubauen.

Im B2B-Marketing kann Instagram genutzt werden, um die visuelle Ästhetik des Unternehmens zu präsentieren, die Unternehmenskultur zu zeigen und das Engagement mit der Zielgruppe zu fördern. 

Mit diesen Tipps kannst Du Instagram effektiv als Social Media im B2B-Bereich nutzen:

  1. Achte auf Mehrwert und hochwertige Beiträge
    Achte auf das Erscheinungsbild des Instagram-Profils. Nutze hochwertige Bilder, die die Werte Deines Unternehmens vermitteln, und verwende dieselben Hauptfarben Deines Unternehmens, um eine konsistente Identität zu schaffen.
  2. Nutze Storytelling
    Nutze die Möglichkeit, mit Instagram Stories Geschichten zu erzählen. Teile Einblicke hinter die Kulissen Deines Unternehmens, zeige Projekte oder präsentiere Kundenerfolgsgeschichten.
  3. Fördre das Engagement
    Instagram ist perfekt dafür geeignet, eine aktive Community aufzubauen. Dies erreichst Du, indem Du auf Kommentare antwortest, Fragen stellst und die Storys der Community teilst. Ermutige Deine Follower, Deine Inhalte zu teilen, sie zu markieren und ihre Meinungen zu äußern. 

TikTok

TikTok ist eine seit 2016 aufstrebende Plattform, die vor allem bei jüngeren Zielgruppen immer beliebter wird. Die Plattform startete ursprünglich für kurze und unterhaltsame Videos und hat sich mittlerweile zu einer vielseitigen Plattform entwickelt, die sowohl für Unterhaltungszwecke als auch für Marketingzwecke im B2B-Marketing geeignet ist. 

Ein Vorteil von TikTok ist die einfache Erstellung von Inhalten, die viral gehen, um ein großes Publikum zu erreichen. Unternehmen können z.B. kurze Tutorials, Einblicke hinter die Kulissen oder Interviews teilen, um ihrer Zielgruppe mit ihrem Fachwissen einen Mehrwert zu bieten. 

Hier findest Du effektive Tipps, was Du bei der Verwendung von TikTok als Social Media im B2B beachten solltest: 

  1. Nutze aktuelle Trends und Hashtags
    TikTok ist vor allem für seine Trends bekannt. Nutze daher relevante Trends, die zu Deiner Branche passen, und poste jeden Tag ein kurzes Video. Sei kreativ sowie authentisch und versuche, werbliche Inhalte möglichst zu vermeiden.

    Zudem sollten in jedem Video relevante Hashtags verwendet werden, die zu den aktuellen Trends passen. Mithilfe von Hashtags haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Inhalte sichtbar zu machen und ein größeres Publikum zu erreichen. 

    Bei TikTok haben Unternehmen die Möglichkeit, die menschliche Seite ihres Unternehmens zu zeigen und eine persönliche Verbindung zu Ihrer Zielgruppe aufzubauen. 

  2. Gewinne die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe in den ersten Sekunden
    Da TikTok-Videos sehr kurz sind, sind die ersten paar Sekunden des Videos entscheidend wichtig. 

    Lege den Fokus daher auf den Anfang der Videos und versuche, die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe sofort zu gewinnen. Hierfür eignen sich auffällige visuelle Effekte oder überraschende Szenen und Headlines. Du kannst aber auch mitreißende Musik verwenden, die zu Deinem Video passt und die Zuschauer emotional anspricht. 

  3. Interagiere mit Deiner Zielgruppe
    Antworte auf Direktnachrichten, Kommentare und reagiere auf Meinungen, Wünsche und Feedback Deiner Community! Wenn Du zeigst, dass Du dich für die Meinungen Deiner Zuschauer interessierst, schaffst Du eine aktive und loyale Community. 

social media im b2b
b2b-marketing social media
content marketing vorteile
vorteile content marketing 
b2b social media marketing

YouTube

YouTube ist eine der weltweit größten und beliebtesten Plattformen für das Teilen von Videos. Mit mehr als zwei Milliarden Nutzern und täglich über 720.000 Stunden an Videoinhalten, bietet YouTube eine unglaubliche Reichweite und die Möglichkeit, Dein Unternehmen auf Social Media im B2B-Bereich effektiv zu präsentieren. 

YouTube bietet die Möglichkeit, Deine Expertise und Glaubwürdigkeit zu demonstrieren. Teile daher Dein Fachwissen, gib Einblicke in aktuelle Branchentrends und biete wertvolle Tipps und Ratschläge. Durch das Zeigen Deiner Expertise gewinnst Du das Vertrauen Deiner Zielgruppe und wirst als vertrauenswürdiger Partner wahrgenommen.

Mit diesen weiteren Tipps kannst Du YouTube effektiv in deine Marketingstrategie für Social Media im B2B integrieren! 

  1. Verwende Hashtags in der Videobeschreibung
    Hashtags sind auf YouTube eine wirksame Möglichkeit, die Sichtbarkeit Deiner Videos zu erhöhen und eine größere Reichweite zu erzielen.

    Durch die Integration relevanter Hashtags in die Video-Beschreibung können Unternehmen ihre Inhalte für Suchanfragen optimieren und gezielt nach relevanten Zielgruppen suchen lassen. Dies erhöht die Chancen, dass potenzielle Kunden Deine Videos entdecken und sich mit Deinem Unternehmen verbinden.

  2. Fokussiere Dich auf informative und unterhaltende Video-Formate
    Auf YouTube suchen die Nutzer oft nach informativen und unterhaltenden Inhalten. Unternehmen sollten sich darauf konzentrieren, Inhalte anzubieten, die einen Mehrwert für ihr Publikum bieten.

    How-To-Anleitungen, Produktbewertungen und Bildungsvideos ermöglichen es Unternehmen, ihr Fachwissen zu demonstrieren und Lösungen für die Bedürfnisse Deiner Zielgruppe anzubieten.

    Durch die Bereitstellung solcher Inhalte können Unternehmen Vertrauen aufbauen und sich als vertrauenswürdige Quelle in ihrer Branche positionieren.

  3. Nutze Suchmaschinenoptimierung (SEO) für mehr Reichweite
    YouTube ist eine Suchmaschine und SEO ist entscheidend, um die Sichtbarkeit Deiner Videos zu verbessern.

    Durch die Verwendung von relevanten Schlüsselwörtern in Titeln, Beschreibungen und Tags können Unternehmen Deine Videos für bestimmte Suchanfragen optimieren. 

    Es ist wichtig, relevante Titel, die das Interesse der Zuschauer wecken, und detaillierte Beschreibungen zu benutzen, um die richtige Zielgruppe anzusprechen. Darüber hinaus können Unternehmen Verknüpfungen zu Deinen Videos in anderen Marketingkanälen wie Websites, Blogs oder sozialen Medien verwenden, um den Traffic auf YouTube zu erhöhen. 

Facebook

Facebook bietet Unternehmen eine Vielzahl von Möglichkeiten, ihre Marketingziele im B2B-Bereich zu erreichen. Mit über 2,99 Milliarden monatlich aktiven Nutzern ist es eine Plattform, die nicht ignoriert werden sollte als wertvolle Plattform für Social Media im B2B.

Bei Facebook sollten Unternehmen 1–4-mal pro Woche einen Beitrag veröffentlichen, um konstante Präsenz zu zeigen.

Wann die Beiträge wiederum veröffentlicht werden sollen, hängt davon ab, wann die Zielgruppe online ist. Die Inhalte können daher zu Beginn zu verschiedenen Zeiten veröffentlicht werden, um die geeignete Zeit herauszufinden. 

Wir geben Dir noch einige weitere Tipps mit, wie Du Facebook als Social Media im B2B nutzen kannst!

  1. Konzentriere Dich auf das, was funktioniert
    Fotos und Videos sind auf Facebook besonders beliebt. Verwende visuelle Inhalte, um die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe zu gewinnen und Deine Botschaft effektiv zu kommunizieren.

    Für Videos wird eine Länge von etwa 1 Minute empfohlen, während Live-Videos mindestens 5 Minuten dauern sollten, um die Zuschauer einzubeziehen.

    Kurze und eingängige Videos sowie ansprechende Bilder erzielen oft die besten Ergebnisse. Nimm Dir Zeit, auf Kommentare zu antworten und mit Deiner Zielgruppe in Interaktion zu treten.

  2. Pflege Deine Community
    Facebook ermöglicht den direkten Dialog mit Deiner Zielgruppe. Du kannst Kommentare beantworten, Fragen stellen und wertvolles Feedback erhalten.

    Durch die Interaktion mit Deinen Followern kannst Du eine engere Beziehung aufbauen und sicherstellen, dass Du auf die Bedürfnisse und Anliegen Deines Publikums eingehst. 

    Darüber hinaus bietet Facebook Messenger eine Möglichkeit für den direkten Kundenservice, bei dem Du Anfragen schnell und effizient beantworten kannst.

  3. Nutze bezahlte Werbung, um Beiträge zu bewerben
    Ein effektives Feature, das Unternehmen im B2B-Bereich auf Facebook nutzen können, ist das Bewerben von Beiträgen. Durch bezahlte Werbung hast Du die Möglichkeit, Deine Inhalte gezielt einer größeren Zielgruppe zu präsentieren und Deine Sichtbarkeit und Reichweite zu erhöhen.

    Beim Bewerben von Beiträgen ist es wichtig, relevante und ansprechende Inhalte mit hochwertigen Bildern, klaren Überschriften und Handlungsaufforderungen zu bieten, um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu gewinnen.

    Definiere demografische Merkmale, Interessen und Verhaltensweisen, um sicherzustellen, dass Deine Inhalte von den richtigen Personen gesehen werden. 

    Zudem kannst Du Deine Beiträge jederzeit analysieren und Deine Werbekampagne optimieren.

social media im b2b
b2b-marketing social media
content marketing vorteile
vorteile content marketing 
b2b social media marketing

Bonus-Tipp: Nutze Crossposting für maximale Reichweite!

Ein weiterer effektiver Ansatz für Social Media im B2B ist das sogenannte Crossposting.

Crossposting ermöglicht es Dir, Inhalte über mehrere Seiten hinweg zu teilen und so die Reichweite Deiner Beiträge zu maximieren.

Beim Crossposting solltest Du jedoch darauf achten, dass Deine Inhalte auf den verschiedenen Plattformen relevant und passend sind. Passe Deine Beiträge gegebenenfalls an die spezifischen Zielgruppen der jeweiligen Seiten an. Dadurch stellst Du sicher, dass Deine Inhalte für die Nutzer ansprechend und relevant sind.

Fazit

Insgesamt bieten die fünf wichtigsten Social-Media-Plattformen – LinkedIn, Instagram, Twitter, YouTube und Facebook – als Social Media im B2B-Bereich ein breites Spektrum an Möglichkeiten, um Leads zu generieren und eine starke Online-Präsenz aufzubauen.

Um das volle Potenzial dieser Plattformen auszuschöpfen, sollten Unternehmen eine durchdachte Strategie entwickeln und regelmäßig hochwertige Inhalte teilen.

Crossposting kann genutzt werden, um Inhalte auf verschiedenen Plattformen zu teilen und die Reichweite zu maximieren. Das Bewerben von Beiträgen kann die Sichtbarkeit erhöhen und gezielt die gewünschte Zielgruppe ansprechen.

Vor allem LinkedIn hat sich als unverzichtbares Werkzeug für Unternehmen als Social Media im B2B-Bereich etabliert.

Möchtest Du die Vorteile von LinkedIn nutzen, um Deine Marke bekannter zu machen, Leads zu generieren und wertvolle Geschäftskontakte zu knüpfen?

Unser Team bei InnoONE verfügt über umfangreiche Erfahrung im Social-Media-Marketing und kann Dich bei der Entwicklung und Umsetzung Deiner erfolgreichen Strategie für Social Media im B2B unterstützen.

Vereinbare jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Experten!

Sie benötigen mehr qualifizierte B2B-Kundenanfragen?

Dann tragen Sie sich jetzt KOSTENLOS für unser neues Whitepaper ein. In diesem erklären unsere Experten Ihnen, wie Sie auf LinkedIn zur #1 in Ihrer Branche werden und Ihr Unternehmen wöchentlich neue Anfragen erhält.