Relationship Marketing – Warum Bestandskunden so wichtig sind!

von | 18.08.2021 | Allgemein

Die goldene Regel besagt: Neukunden bedeuten zwar viele Käufe, aber Bestandskunden generieren den relevanten Umsatz.

Doch was bedeutet eigentlich Relationship Marketing?

Relationship Marketing wird auch Beziehungsmarketing genannt. Hiebei liegt der Fokus auf dem Aufbau von langfristigen und stabilen Kundenbeziehungen. Zudem verfolgt es das Ziel, mehr zufriedene und profitable Kunden für ein Unternehmen oder eine Marke zu gewinnen. 

Wie Sie Ihr Beziehungsmarketing aufbauen und inwiefern es sich auszahlt, lesen Sie in diesem Blogbeitrag.

Wie Sie jederzeit frischen Wind in Ihr Beziehungsmarketing bringen

Es stellt sich die Frage, wie sich ein effektives Relationship Marketing strategisch umsetzen lässt. Um Ihnen Antworten zu geben, haben wir im Folgenden 5 wertvolle Tipps für Sie gesammelt:

1. Nutzen Sie die sozialen Medien für Ihre Kundenkommunikation

 

Heutzutage haben viele Kunden den Anspruch, direkt auf mehreren Kanälen vertreten zu sein, um diese für die Kommunikation mit Unternehmen zu nutzen. Es schadet also nicht, Facebook Messenger, WhatsApp oder Instagram Direct Messages für die Kommunikation in Betracht zu ziehen.So ermutigen Sie Ihren Kundenkreis nachhaltig und wirksam, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Dieser lernt Ihr Unternehmen automatisch durch die verbesserten Kommunikationsmöglichkeiten tiefergehend kennen. Im besten Fall führt die gesteigerte Kommunikation zu mehr Vertrauen in Ihre Marke. 

2. Stellen Sie Ihre Kunden in den Mittelpunkt

 

Achten Sie darauf, dass der Hauptfokus auf Ihren Kunden liegt, wenn Sie eine Relationship-Marketing-Strategie entwickeln. Vergessen Sie nicht, dass Ihr Kundenkreis die Hauptrolle spielt. Stellen Sie sich die Frage, ob Ihre Posts, Ads oder neuen Produkte und Dienstleistungen Ihre Kunden interessiert.

Fragen Sie sich auch, ob Ihre Maßnahme für Ihre Kundschaft von Wert ist. Wenn Sie die Frage mit “ja” beantworten können, sind Sie auf dem richtigen Weg!

 

3. Posten Sie Ihren Content dort, wo sich Ihre Kunden aufhalten

 

Bevor Sie gezielt Beiträge posten, sollten Sie erst einmal herausfinden, wo Ihre Kunden im Internet zu finden sind. Finden Sie heraus, welche Webseiten oder Plattformen für Ihre Zielgruppe interessant sind. Wenn Ihre Zielgruppe zum Beispiel viel Zeit auf Instagram oder LinkedIn verbringt, sollten Sie sie auch in diesen sozialen Netzwerken ansprechen. Hören Ihre Kunden gerne Podcasts, können Sie über ein eigenes Podcast-Format nachdenken.

Wenn Sie Ihre Kunden dort abholen, wo diese sich bevorzugt bewegen, zeigt Ihr Unternehmen einen hohen Grad an Aufmerksamkeit und Verständnis für Ihre Zielgruppe auf. Dies kann sich sehr positiv auf die Kundenbindung auswirken.

 

4. Bestandskunden lieben besondere Aktionen

 

Wenn Sie eine Langzeitbeziehung mit Ihren Kunden etablieren möchten, müssen Sie sich auch nach dem Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung um diese bemühen.

Überlegen Sie sich besondere Aktionen oder sogar ein ganzes Programm für Ihre Stammkunden. Diese könnten beispielsweise Gutscheine, Rabatte oder Events sein. 

Durch diese Maßnahmen erinnern Sie nicht nur Ihre Bestandskunden immer an das Unternehmen, sondern generieren zusätzlichen Umsatz.

5. Holen Sie sich regelmäßig Feedback!

 

Wenn Sie auf lange Sicht eine stabile Beziehung zu loyalen Kunden aufbauen möchten, bleibt das Thema Feedback dabei nicht aus. Fragen Sie Ihre Kunden nach ihren Wünschen, ihrer Meinung aber auch nach konstruktiver Kritik. Nur so agieren Sie erfolgreich und können ggf. durch Kleinigkeiten die Zufriedenheit Ihrer Kunden deutlich steigern. 

Die Informationen, die Sie so erhalten, sind wertvoll. Sie können beispielsweise als Grundlage für die Verbesserung Ihrer Relationship-Marketing-Strategie dienen. Zusätzlich erlauben Ihnen die Kundenangaben eine bessere Einschätzung der Bedürfnisse Ihrer Kunden.

Wichtig hierbei: Betrachten Sie Feedback immer als eine Chance und versuchen Sie grundsätzlich konstruktiv mit Kritik umzugehen.

Welche Vorteile bietet Relationship Marketing?

 

Vielleicht haben auch Sie schon bemerkt, dass das Onboarding neuer Kunden immer aufwändiger wird. Umso wertvoller werden Bestandskunden, die ohne erneuten Akquise-Aufwand kontinuierlich Umsatz generieren. 

Vor diesem Hintergrund bietet Relationship Marketing verschiedene Vorteile:

– Beziehungsmarketing verspricht einen höheren Anteil an umsatzstarken Bestandskunden.

– Da dem Unternehmen die Kundendaten von Bestandskunden bereits vorliegen, werden viele Prozesse von der Ansprache durch das Marketing bis hin zur unkomplizierten Zahlung erleichtert.

– Ihre Kunden kennen bereits Ansprechpartner, Kommunikationskanäle und wichtige Abläufe, die sie für Rücksprachen, Retouren und andere Interaktionen nutzen können. So entstehen weniger Rückfragen und Missverständnisse.

– Ihr Kunde hat schon Vertrauen in Ihr Unternehmen gefasst. Gute Erfahrungen mit Produkten oder dem Service führen häufig zu mehr Käufen.

– Zufriedene Bestandskunden empfehlen Sie weiter. Denken Sie ganz besonders daran: Noch immer gilt eine private Empfehlung für die meisten Menschen als höchst vertrauenswürdig!

Interaktion mit Kunden fördern

Fördern Sie die Interaktion mit Ihren Kunden! 

 

Früher verlief Werbung nur in eine Richtung. Nachdem eine Werbeanzeige geschaltet wurde, wurde anschließend auf die Resultate gewartet. Hierbei entschied der Kunde ob er ein Angebot annehmen oder ablehnen wollte, es gab jedoch keinen Dialog über das Produkt.

Das interaktive Marketing verfolgt einen anderen Ansatz. Die Kundschaft wird hierbei eingeladen, sich dazu zu äußern. Beim Interactive Relationship Management ist Feedback zu einem Produkt, Service und Unternehmen ebenso willkommen wie Kundenangaben zu persönlichen Wünschen und Vorlieben.

Das Ziel der Kommunikation ist dabei eine verstärkte Kundenzufriedenheit und verlängerte Markentreue. Genau genommen ist Interactive Relationship Management im Kern eine dynamische Interaktion mit Ihrem Kundenkreis. 

Beziehungsaufbau mit Fingerspitzengefühl! 

Selbstverständlich wünscht sich jedes Unternehmen ein gutes Verhältnis zu seinen Kunden. Beim Beziehungsaufbau mit Ihrer Kundschaft ist jedoch Vorsicht geboten! Hier sollten Sie mit Fingerspitzengefühl vorgehen, Ihre Nachrichten personalisieren und nur individuell ausgewählten Content versenden.

Achten Sie darauf, dass Ihre Kunden nicht das Gefühl haben, zugespamt oder genervt zu werden. Die Kontrolle ist recht einfach: Fragen Sie sich regelmäßig, welchen Mehrwert Ihre Maßnahme für den jeweiligen Kunden bietet.

Zusammengefasst: Stärken Sie Ihre Kundenbindung!

 

Extended Relationship Marketing

Bestandskunden sind Gold wert: Sie tragen überproportional zum Umsatz bei und bedürfen keines separaten Akquiseaufwands. Denken Sie immer daran, aktiv zu bleiben, damit auch Ihre Kunden jederzeit treu bleiben. 

Ein gut durchdachtes Relationship Marketing stellt sicher, dass Ihre Kunden von Ihnen überzeugt sind und deshalb loyal zu Ihnen stehen. So bleiben Ihnen Ihre Kunden nicht nur erhalten, sondern sie empfehlen Sie aktiv weiter.

Jetzt aktiv Ihr Relationship Marketing verbessern!

 

Wie Sie Ihr Beziehungsmarketing aufbauen und inwiefern es sich auszahlt wurde nun in diesem Blogbeitrag ausführlich behandelt. Sie wissen nun, welche Vorteile Relationship Marketing bietet und vielleicht können auch Sie die Inhalte anwenden und auf Ihr alltägliches Geschehen beziehen.

Sie benötigen Hilfe, um Ihre Sichtbarkeit auf LinkedIn zu erhöhen?
Sie möchten Ihren B2B Vertrieb effektiver gestalten oder sind auf der Suche nach neuen Mitarbeitern via LinkedIn?

Wenn Sie noch nicht aktiv auf LinkedIn sind, verpassen Sie höchstwahrscheinlich die Chance für Ihr Unternehmen.

Auf LinkedIn ist eine Bandbreite an verschiedenen Zielen zu erreichen, sei es die Markenbekanntheit zu steigern, oder die Generierung von Leads, egal ob Sie in einem kleinen Unternehmen oder in einem Konzern sind. 

LinkedIn bietet für alle Unternehmen eine Plattform.

Vereinbaren Sie gerne jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Experten!

[/et_pb_sectio