Xing oder LinkedIn: Welche Plattform ist besser?

In diesem Artikel erfahren Sie:

-> was beide Netzwerke auszeichnet

-> die Stärken und Schwächen beider Plattformen

-> welche Plattform sich für Ihr Business besser eignet

In der Welt der Business-Netzwerke stehen zwei Giganten im Rampenlicht: Xing und LinkedIn. In Deutschland rangieren diese beiden Plattformen an der Spitze, wenn es um berufliche Kontakte und Karriere-Entwicklung geht. Auch für Recruiting sind die Portale unerlässlich. Doch: welche der beiden Plattformen ist besser?

Die Nutzerzahlen: Xing vs. LinkedIn

Interessanterweise führt Xing in der deutschsprachigen Dach Region mit beeindruckenden 21,5 Millionen Nutzern im Jahr 2022. LinkedIn hinkt leicht hinterher mit 19 Millionen Nutzern. Während LinkedIn jedoch konstant auf dem Vormarsch ist und viele neue Nutzer gewinnt, baut Xing zunehmend ab.

Aber Zahlen sind nicht alles. Beide Netzwerke öffnen Türen sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen, allerdings auf unterschiedliche Weise.

LinkedIn: Das unverzichtbare Zentrum des globalen Business-Networkings

LinkedIn übertrifft traditionelle Social-Media-Plattformen und stellt sich als dynamische Bühne für beruflichen Erfolg und Netzwerkbildung dar. Als Schaufenster Ihrer beruflichen Reise präsentiert LinkedIn Ihre Fähigkeiten, Erfolge und Sprachkenntnisse auf einer globalen Bühne, wodurch es Ihnen ermöglicht wird, bedeutende Kontakte weit über lokale Grenzen hinaus zu knüpfen.

LinkedIn dient als unverzichtbare Ressource für Unternehmen aller Größenordnungen, um Talente weltweit zu finden und anzusprechen. Mit Tools für Marktanalysen und Brancheneinblicke bietet LinkedIn Unternehmen die Möglichkeit, relevante Trends zu erkennen und ihre Geschäftsstrategien global auszurichten.

Hier fühlen Sie sofort die Dynamik einer lebhaften, professionellen Gemeinschaft, in der jeder Beitrag das Potenzial hat, virale Aufmerksamkeit zu erlangen – ein kritischer Faktor für erfolgreiches Social Selling und Markenbildung.

Xing: Eine begrenztere, lokalisierte Option

Xing, im Vergleich dazu, erscheint als eine ruhigere, regional fokussierte Plattform. Hauptsächlich auf den DACH-Raum beschränkt, bietet Xing vorrangig Jobangebote und ermöglicht den Austausch von berufsbezogenen Neuigkeiteninnerhalb eines eher begrenzten Netzwerks.

Während die Plattform Möglichkeiten für berufliche Kontakte und Karrieremöglichkeiten im deutschsprachigen Raum bietet, fehlt ihr die globale Reichweite und Vielseitigkeit von LinkedIn. Dieser Mangel an globaler Vernetzung und geringere Dynamik in der Content-Verbreitung macht Xing zu einer weniger bevorzugten Option für diejenigen, die eine breitere und internationalere Präsenz anstreben.

Steigern Sie Ihren Umsatz und revolutionieren Sie Ihren Sales Cycle!

Sind Sie bereit, Ihr B2B-SaaS, IT- oder Tech-Unternehmen auf das nächste Level zu heben? Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch mit Inno-One und entdecken Sie, wie wir die Nachfrage nach Ihrem Angebot durch den sinnvollen Einsatz von LinkedIn steigern, Ihren Umsatz erhöhen und Ihren Sales Cycle um 51% reduzieren können.

Xing oder LinkedIn: Der Kampf um die Vormachtstellung

In der dynamischen Welt der Geschäftskontakte erweist sich LinkedIn zunehmend als der dominierende Akteur, überschattet die regionalen Erfolge von Xing und etabliert sich als führende Kraft in der globalen Geschäftswelt. Trotz Xings beachtlicher Nutzerzahlen im DACH-Raum, mit einem Anstieg auf 21,5 Millionen im Jahr 2022, wird seine Bedeutung durch das beeindruckende Wachstum von LinkedIn in den Schatten gestellt.

LinkedIn hat nicht nur im DACH-Raum signifikant an Boden gewonnen, mit über 19 Millionen Nutzern, sondern demonstriert auch seine globale Präsenz mit beeindruckenden 930 Millionen Nutzern weltweit, was einen enormen Anstieg von 156 Millionen im Vergleich zum Vorjahr darstellt.

Dieser gewaltige Zuwachs bezeugt eindrucksvoll, dass LinkedIn weit mehr als nur ein Konkurrent ist – es hat sich als zentrale Plattform für Geschäftsbeziehungen und Karriereentwicklung auf der globalen Bühne etabliert. LinkedIn übertrifft Xing in vielen Bereichen, nicht zuletzt durch seine Fähigkeit, Nutzern Zugang zu einem umfangreichen, weltweiten Netzwerk zu bieten und eine breite Palette an Karrieremöglichkeiten und Geschäftschancen zu eröffnen.

Während Xing sich auf den DACH-Raum konzentriert, beweist LinkedIn seine Überlegenheit als umfassende, weltumspannende Plattform, die es Nutzern ermöglicht, über regionale Grenzen hinaus zu wachsen und globale Geschäftsbeziehungen zu entwickeln.

Xing vs. LinkedIn: Ein Duell der Premium-Angebote

Beide Netzwerke locken mit Premium-Mitgliedschaften, die auf verschiedenen Ebenen Mehrwert bieten.

  • Xing Premium: Schon für etwa 4 Euro im Monat (bei Jahresabo) bekommen Sie Einblicke in Profilbesucher und erweiterte Statistiken. Xing legt Wert darauf, Ihr Profil mit wichtigen Skills und einem professionellen Hintergrundbild herauszustellen.

  • LinkedIn Premium: Doppelt so teuer wie Xing (8,25 Euro pro Monat bei Jahresabo), aber es öffnet die Tür zu allen LinkedIn-Learning-Kursen. Die erweiterte Suche und bessere Sichtbarkeit für Recruiter sind weitere Pluspunkte.

Mehr als nur Basis-Mitgliedschaften

  • Xing ProJobs: Für eine effektivere Jobsuche können Sie 20 Euro pro Monat investieren.

  • Xing ProBusiness: Für etwa 70 Euro monatlich wird die Plattform ein leistungsfähiges Tool für die Kundenakquise.

  • LinkedIn Premium-Varianten: Mit sechs verschiedenen Angeboten (Essential, Career, Business, Sales Navigator, Recruiter Lite) und Preisen zwischen 20 und 110 Euro monatlich deckt LinkedIn ein breites Spektrum ab. Der Sales Navigator ist besonders für Vertriebsmitarbeiter interessant, da dieser Zugriff auf spezielle Suchfunktionen zur gezielten Kundengewinnung bietet.

Xing oder LinkedIn für Unternehmen: Eine strategische Entscheidung

Für Unternehmen, die ihre Präsenz in der digitalen Welt maximieren möchten, sind Business Plattformen unverzichtbar. Doch jede Plattform bietet einzigartige Vorteile, je nachdem, welche Geschäftsziele verfolgt werden und in welchem Markt man sich bewegt.

LinkedIn: Der Global Player

In der heutigen digitalen Ära ist LinkedIn die unangefochtene Plattform für Unternehmen, die ihre globale Präsenz maximieren und über nationale Grenzen hinaus expandieren möchten. Mit einer beeindruckenden globalen Nutzerbasis bietet LinkedIn unvergleichliche Möglichkeiten, internationale Kontakte zu knüpfen und eine weltweite Marke zu etablieren.

Die Plattform ist reich an Funktionen, von einer integrierten Jobbörse bis hin zu Möglichkeiten für Content-Marketing, die es Unternehmen ermöglichen, weltweit Talente zu rekrutieren und als Thought Leader aufzutreten.

Insbesondere für B2B-SaaS, IT- und Technologieunternehmen ist LinkedIn unerlässlich, um professionelle Netzwerke aufzubauen und geschäftliche Beziehungen zu pflegen. Die Vielfalt der Inhalte und die umfangreiche Nutzerbasis machen LinkedIn zur ersten Wahl für Unternehmen, die ihr Markenbewusstsein und ihre Sichtbarkeit auf globaler Ebene steigern möchten.

Xing: Für lokale Jobangebote

Im Vergleich dazu spielt Xing hauptsächlich eine Rolle für Unternehmen oder Personen, die sich für Jobangebote oder den lokalen Austausch interessieren. Während die Plattform eine hohe Nutzerdichte in diesen Gebieten aufweist und es ermöglicht, lokale Geschäftsbeziehungen zu knüpfen, bleibt ihre Reichweite und Wirkung im Vergleich zu LinkedIn begrenzt.

Xing mag in bestimmten Nischen des DACH-Marktes nützlich sein, aber es fehlt ihm an der globalen Reichweite und den vielfältigen Funktionen, die LinkedIn bietet.

Beschleunigen Sie Ihr Wachstum mit LinkedIn Marketing!

Jetzt ist die Zeit, um durchzustarten! Sichern Sie sich Ihr kostenloses Erstgespräch bei Inno-One und entdecken Sie, wie wir durch gezieltes LinkedIn & Revenue Marketing Ihren Umsatz steigern und Ihre Verkaufszyklen verkürzen.

Xing oder LinkedIn: Ein Duell der Reichweiten und Gruppen

In der digitalen Welt der Business-Netzwerke stehen Xing und LinkedIn in einem ständigen Wettbewerb, doch sie bedienen ihre Nutzer auf unterschiedliche Weise. Dieser Vergleich beleuchtet die Reichweiten und Gruppenfunktionalitäten beider Plattformen, angereichert mit einzigartigen Einblicken und Analyse.

LinkedIn BranchenBranchen XING

LinkedIn: Die Macht der Viralität

  • Virale Posts: Auf LinkedIn kann ein gut formulierter Beitrag blitzschnell an Popularität gewinnen. Durch die Mechanik von Likes und Kommentaren erreicht ein Post nicht nur deine direkten Kontakte, sondern auch deren Netzwerke.

  • Globaler Fokus: LinkedIn’s Algorithmus scheint besser darin zu sein, Beiträge zu fördern, die weltweit Anklang finden. Dies bietet eine einzigartige Chance, global sichtbar zu werden und weitreichende berufliche Beziehungenaufzubauen.

Xing: Lokale Stärke, fokussierter Ansatz

  • Profilzentrierung: Xing konzentriert sich mehr auf individuelle Profile als auf eine dynamische Pinnwand. Das führt zu einer tendenziell geringeren Reichweite von Beiträgen, aber zu einer stärkeren Profilierung des Einzelnen im DACH-Raum.

  • Gruppen und Netzwerke: Mit dem Rückgang der Gruppenfunktionalität bei Xing sind deutschsprachige Gruppen auf LinkedIn im Kommen. Dies könnte eine Verschiebung der Community-Aktivitäten von Xing zu LinkedIn bedeuten, obwohl Facebook-Gruppen ebenfalls an Popularität gewinnen.

Anzeigenmöglichkeiten auf Xing und LinkedIn: Ein vertiefter Vergleich

Im Kontext von Social Media und Business-Kontakten bieten Xing und LinkedIn jeweils einzigartige Möglichkeiten für Werbetreibende, ihr Netzwerk zu erweitern und ihre Präsenz zu stärken. Die Anzeigenmöglichkeiten auf diesen Portalen sind entscheidend für Unternehmen, die ihre Markenbekanntheit und Reichweite in spezifischen Zielgruppen steigernwollen.

LinkedIn: Eine globale Bühne für vielseitige Werbeformate

Im Bereich der Social Media und Business-Kontakte steht LinkedIn unangefochten an der Spitze, wenn es um vielseitige und effektive Werbemöglichkeiten geht. Mit einer breiten Palette an Anzeigenformaten, wie Sponsored Content, InMails und Display-Anzeigen, bietet LinkedIn Unternehmen unvergleichliche Möglichkeiten, kreativ und zielgerichtet mit einem globalen Publikum zu interagieren.

Die Plattform ermöglicht es, weit über den DACH-Raum hinaus ein umfangreiches Netzwerk an Geschäftskontakten aufzubauen, und ist somit ideal für Unternehmen, die auf internationaler Ebene agieren oder eine globale Zielgruppe ansprechen möchten.

LinkedIn’s fortschrittliche Targeting-Optionen erlauben es, spezifische Gruppen von Fachleuten gezielt anzusprechen und maßgeschneiderte Kampagnen durchzuführen, was sie zur bevorzugten Wahl für B2B-Unternehmen und global orientierte Strategien macht.

Xing: Begrenzte Werbemöglichkeiten

Xing’s Hauptlimitation liegt in seiner regionalen Fokussierung und den dadurch eingeschränkten Werbemöglichkeiten. Die Plattform konzentriert sich hauptsächlich auf den DACH-Raum, was bedeutet, dass die Anzeigen primär nur diese spezifische, geografisch begrenzte Zielgruppe erreichen. Für Unternehmen, die über den deutschsprachigen Raum hinaus agieren möchten, stellt dies ein wesentliches Hindernis dar.

Zudem bietet Xing weniger vielfältige Werbeformate als LinkedIn. Die Anzeigentypen und Targeting-Optionen sind nicht so ausgereift oder vielseitig, was die Möglichkeit der kreativen und strategischen Werbegestaltung begrenzt. Dies kann insbesondere für jene Unternehmen zum Nachteil werden, die nach innovativen Wegen suchen, um ihre Zielgruppen anzusprechen und zu engagieren.

Ein weiterer Aspekt, in dem Xing hinter LinkedIn zurückbleibt, ist die Analytik und Messbarkeit der Werbekampagnen. LinkedIn bietet tiefere Einblicke und detailliertere Daten über die Leistung von Werbeanzeigen, was für die Optimierung von Kampagnen und die Maximierung der ROI unerlässlich ist.

Schließlich fehlt es Xing an der globalen Reichweite und dem Netzwerkeffekt, den LinkedIn bietet. Dies schränkt die Sichtbarkeit und den Einfluss von Werbekampagnen auf Xing erheblich ein, insbesondere für Unternehmen, die eine breitere, internationalere Zielgruppe ansprechen möchten.

Jetzt LinkedIn Top-Performer werden!

Vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch mit den Experten von Inno-One und sehen Sie, wie wir Ihre Sales Cycle um 51% reduzieren und Ihren Umsatz nachhaltig steigern.

LinkedIn: Der unangefochtene Führer im globalen Recruiting

LinkedIn hat sich als die unverzichtbare Plattform im Bereich des Recruitings etabliert. Mit einer stetigen Entwicklung und Einführung neuer Funktionen verstärkt LinkedIn kontinuierlich seine Position als führende Kraft im modernen Personalmarketing. Die Plattform deckt alle Facetten des Recruitings ab – von Active Sourcing über Passive Sourcing bis hin zum Employer Branding – und bietet Unternehmen umfassende E-Recruiting-Lösungen.

Diese Entwicklungen unterstreichen LinkedIns Engagement, die zentrale Anlaufstelle für alle Aspekte des globalen Recruitings zu sein. Mit einem umfangreichen Arsenal an Tools ermöglicht LinkedIn Arbeitgebern, weltweit passende Kandidaten effektiv anzusprechen und ihre Arbeitgebermarke gezielt zu stärken.

Mit umfangreichen Anzeigenmöglichkeiten und der Integration von Sales Intelligence-Tools wie Dealfront Target, bietet LinkedIn die Flexibilität, zielgerichtete Werbekampagnen für verschiedene internationale Zielgruppen zu gestalten.

Für Jobsuchende bietet LinkedIn Zugang zu einem breiten Spektrum an internationalen Jobangeboten und Karrieremöglichkeiten, was die Plattform zu einem globalen Hub für Karriereentwicklung macht.

Aufregung um Änderungen bei XING

Zum 11. Januar 2023 wurden die Gruppen sowie der Eventmarkt auf Xing eingestellt. Die Gruppen auf Xing, die ähnlich wie Internetforen funktionierten und oft Zehntausende von Mitgliedern hatten, wurden als wichtige Bestandteile für Diskussionen, Jobfindung und Geschäftsverbindungen genutzt. Diese Entscheidung, die Gruppen und den Eventmarkt abzuschaffen, hat für erhebliche Aufregung und Diskussionen unter den Nutzern gesorgt.

Viele sahen in den Gruppen einen sozialen Kern der Plattform, in dem die Mitglieder relativ unabhängig vom Plattformbetreiber interagieren konnten. Die Abschaffung dieser Funktionen wird als ein möglicher Wendepunkt für Xing gesehen, insbesondere in Bezug auf dessen Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen sozialen Medien wie LinkedIn. Es gab Bedenken, dass diese Änderung viele Nutzer zu LinkedIn abwandern lassen könnte, da Xing dadurch einzigartige lokale Fokusfunktionen verliert.

Parallel dazu hat Xing im Bereich des B2B-E-Recruitings Zuwächse verzeichnet, was auf eine Neuausrichtung der Plattform hindeutet. Das Unternehmen scheint sich nun stärker auf den Bereich der beruflichen Orientierung und die Monetarisierung seiner Recruiting-Lösungen zu konzentrieren.

Diese Entwicklung unterstreicht die fortwährende Dynamik im Bereich der sozialen Medien und Business-Netzwerke, bei der Plattformen kontinuierlich ihre Strategien und Angebote anpassen, um im Wettbewerb bestehen zu können und den sich ändernden Anforderungen und Wünschen der Nutzer gerecht zu werden​​​​.

Fazit: LinkedIn lohnt sich vor allem für Unternehmen

LinkedIn, mit seiner enormen globalen Reichweite und breiten Nutzerbasis, ist die führende Plattform für Unternehmen, die über den lokalen Markt hinaus expandieren wollen. Es ermöglicht den Zugriff auf ein weltweites Netzwerk von Fachleuten und Talenten, was für die internationale Expansion und das globale Branding unerlässlich ist.

Die Plattform bietet eine beeindruckende Vielfalt an Werbe- und Networking-Optionen, die es Unternehmen ermöglicht, spezifische Zielgruppen weltweit anzusprechen und individuelle Marketingstrategien umzusetzen.

LinkedIn ist nicht nur eine Jobbörse, sondern auch eine Plattform für Thought Leadership, Content Marketing und Social Selling, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Marke zu stärken und Autorität in ihrer Branche aufzubauen.

Während Xing im DACH-Raum stark ist und effektive lokale Recruiting-Lösungen bietet, bleibt seine Reichweite und Einflussmöglichkeit im Vergleich zu LinkedIn begrenzt. Es konzentriert sich auf den deutschsprachigen Markt und bietet spezialisierte, aber weniger vielseitige Funktionen.

Für Unternehmen, die sich auf den DACH-Raum beschränken, kann Xing nützlich sein, aber es fehlt die globale Perspektive und die breiten Marketingmöglichkeiten, die LinkedIn bietet.

Warum LinkedIn für Unternehmen empfehlenswerter ist

Für Unternehmen, die eine umfassende Online-Präsenz und größere Reichweite anstreben, ist LinkedIn oft die lohnendere Plattform. Die Gründe dafür sind:

  1. Globale Vernetzung: LinkedIn ermöglicht den Zugang zu einem weltweiten Netzwerk von Fachleuten, was besonders für global operierende oder expandierende Unternehmen wichtig ist.

  2. Vielfältige Marketingoptionen: Die umfangreichen Werbe- und Content-Marketing-Möglichkeiten auf LinkedIn ermöglichen es Unternehmen, eine breite und diversifizierte Zielgruppe anzusprechen.

  3. Erweiterte Recruiting-Funktionen: LinkedIn bietet fortschrittliche Tools für das Recruiting, die Unternehmen dabei unterstützen, global und effizient die besten Talente zu finden.

  4. Stärkung der Unternehmensmarke: Durch die Veröffentlichung von Artikeln, Beiträgen und das Teilen von Unternehmensupdates können Unternehmen auf LinkedIn ihre Marke stärken und Thought Leadership etablieren.

Beenden Sie Ihre Suche nach der perfekten LinkedIn Strategie hier

Vereinbaren Sie Ihr kostenloses Erstgespräch mit Inno-One und entdecken Sie, wie wir Ihre B2B-SaaS, IT- oder Tech-Unternehmen auf die Überholspur bringen. Nutzen Sie die Chance, Ihren Umsatz zu steigern und Ihren Sales Cycle entscheidend zu verkürzen.

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Artikel

Sind Sie bereit die Nachfrage nach Ihrem Angebot zu erhöhen und Wunschkunden zu gewinnen?

Vereinbaren Sie jetzt eine kostenlose und unverbindliche Potenzial-Analyse für Ihr Unternehmen.